Robert M. Zoske liest aus „Flamme sein! – Hans Scholl und die Weiße Rose“

(c) Frederika Hoffman

Datum/Zeit
11.04.2019
19:00

Kategorien


Ohne Hans Scholl hätte es die Weiße Rose nicht gegeben. Aber wie kam der 23-Jährige dazu, sein Leben im Kampf gegen Hitler zu riskieren? Robert Zoske zeichnet auf der Grundlage von bisher unbekannten Dokumenten ein neues, faszinierendes Bild von einem jungen Mann, den der Heroismus des Nationalsozialismus ebenso anzog wie eine naturmystische Frömmigkeit, dessen Freiheitsdrang aber seine größte, kompromisslose Leidenschaft war. „Ganz leben oder gar nicht!“, notierte Hans Scholl, und es ist erstaunlich, welche Erfahrungen sich in seinem kurzen Leben verdichten. Erstveröffentlichung sämtlicher Gedichte von Hans Scholl und mit dem Text sämtlicher Flugblätter.

  • Veranstalter: Evangelische Kirchengemeinde Uchtelfangen
  • Eintritt frei

Ort
Begegnungsstätte "Alte Schule"

Lade Karte ...
Teilen: